Facts & News

#CircularMonday

Heute feiern wir den Circular Monday! An dem Tag wollen wir darauf aufmerksam machen, dass der Konsum, so wie er momentan noch zum größten Teil stattfindet, nicht der Weg ist, wie wir am besten mit unserem Planeten umgehen. Stattdessen zeigt der Circular Monday Alternativen für einen nachhaltigen Konsum.

#CircularMonday

Was ist der Circular Monday?

Der Circular Monday (ehemals White Monday) findet immer am Montag vor dem Black Friday statt und wurde 2017 von einem schwedischen Kleidungsreparatur Start Up ins Leben gerufen. An diesem Tag posten Unternehmen und Influencer mit dem Hashtag #circularmonday Beiträge, um die Vorteile der Kreislaufwirtschaft in den Vordergrund zu rücken.

Rent, repair und reuse sind dabei die drei Haupstrategien, die bei bewusstem Konsum im Vordergrund stehen. Als Privatpersonen sollten wir uns immer fragen, ob wir etwas tatsächlich neu kaufen müssen, oder ob wir etwas ausleihen, reparieren oder wiederverwenden können.

Wieso ist der Circular Monday so wichtig?

Im Gegensatz zum Black Friday, der die lineare Ökonomie unterstützt, will der Circular Monday darauf aufmerksam machen, dass die Kreislaufwirtschaft die nachhaltige Alternative dazu ist. Während bei einer linearen Ökonomie immer wieder neue Rohstoffe und Ressourcen verwendet werden, um ein neues Produkt herzustellen, das für einen kurzen Zeitraum genutzt und dann weggeworfen wird, soll in der Circular Economy vermeintlicher Abfall verwendet werden, um neue Produkte herzustellen.

Die Kreislaufwirtschaft zeigt, dass Konsum an sich nicht per se schlecht ist, sondern vor allem die gängige Art und Weise wie in unserer Gesellschaft konsumiert und produziert wird.

Am Black Friday werden eher schnelle Kaufentscheidungen getroffen, man kauft Dinge, die man eigentlich gar nicht braucht nur weil sie günstig sind und unterstützt so schnelllebigen Konsum. Dabei ist es so enorm wichtig bewusste Kaufentscheidungen zu treffen und nachhaltige Produkte zu kaufen, damit wir ressourcenschonend mit dem Planeten umgehen können.

Außerdem sind die „guten Deals“ meist gar nicht so gut. Preis-Analysten haben in der ZDF-Sendung WISO gezeigt,dass viele Produkte oft kurz vor dem Black Friday teurer werden, um den Preis dann wieder zu senken – ein Trick, um die Kund*innen zum Kauf zu bewegen.

Welche Rolle spielt snuuz dabei?

Bei snuuz verwenden wir alte Daunen und Federn, retten sie vor dem Wegwerfen, waschen und sterilisieren sie, bevor wir sie dann zu neue Decken machen. So können wir zum einen Gänsen und Enten zusätzliches Leid ersparen und zum anderen unseren Beitrag dazu leisten, dass es ein bisschen weniger Müll auf der Welt gibt. Wir versuchen also der Kreislaufwirtschaft so nahe wie möglich zu kommen, auch wenn wir noch nicht ganz am Ziel sind.

Du hast eine alte Daunendecke, die du nicht mehr brauchst? Wir übernehmen die Entsorgung für dich und machen sogar wieder eine neue Decke draus. Wie der Recyclingprozess im Detail aussieht kannst du auch auf unserem Blog nachlesen.

neue Decke wird zusammengenäht
Im letzten Schritt des Recyclingprozesses wird die neue Decke zugenäht und ist somit bereit zu dir nach Hause zu kommen.

Wer ist noch mit dabei?

Mittlerweile sind es weltweit mehr als 300 Unternehmen, die den Circular Monday unterstützen. Sie alle bieten Services in mindestens einem der Bereiche ausleihen, reparieren und wiederverwenden an. Außerdem machen sie keine Rabatt-Aktionen für den Black Friday.

In Deutschland sind es Unternehmen wie hejhej-mats, Too Good To Go, Mit Ecken und Kanten und viele andere. Auf der Seite vom Circular Monday kannst du auch alle weiteren deutschen Unternehmen finden – einige kennst du bestimmt, aber vielleicht entdeckst du ja auch eine neue Lieblingsmarke. :)

Auch Influencer wie Kim Gerlach, Corinna von @kissenundkarma und Julia von @greenandwhales machten bisher aufmerksam auf den Circular Monday.

Wenn du noch mehr darüber wissen möchtest – schau doch mal auf der Website des Circular Monday!