Tipps

Daunendecken aufbewahren: So machst du's richtig!

Wohin mit der dicken Herbstdecke oder Winterdecke, wenn es so warm ist und du deine Decke nachts nur noch loswerden willst? Die richtige Lagerung ist wichtig, damit deine Bettdecke dir auch wieder im Winter gute Dienste leisten kann – und das über Jahre. Schimmel, Daunenbrüche und Schädlinge sind alles Dinge, die du im Hinterkopf haben solltest. Auch wenn es erst mal viel klingt, was man berücksichtigen muss, ist es doch ganz einfach. Wir zeigen dir Tipps, wie du deine Decke richtig lagern kannst.

Daunendecken aufbewahren: So machst du's richtig!

Wähle den richtigen Ort

Wenn du deine Daunendecke über den Sommer für mehrere Monate verstauen möchtest, solltest du darauf achten, dass du einen geeigneten Ort dafür nutzt. Tageslicht kann das Gewebe beschädigen und auch Feuchtigkeit ist natürlich für Daunen gefährlich, da sich Schimmel bilden kann oder die Füllung verklumpt. Ein dunkler und trockener Raum mit wenig Temperaturschwankungen ist also ideal.

Verpackung

Mit der richtigen Verpackung kannst du deine Daunendecke vor Schmutz, Schimmel, Daunenbrüchen und Schädlingen schützen. Wichtig ist, dass die Hülle atmungsaktiv ist, damit sich die Restfeuchtigkeit nicht staut.

Taschen aus Plastik sollest du auf jeden Fall vermeiden, da die Feuchtigkeit nicht entweichen kann und Schimmelbildung begünstigt wird. Stattdessen kannst du beispielsweise alte Inletts, Bettwäsche oder spezielle Aufbewahrungstaschen für Bettwaren nutzen.

Unsere Lieblingstipps: Verstau deine Decke doch einfach in einem großen Stoffkoffer und lege ein Säckchen Reis dazu. So nutzt du den Platz im sonst leeren Koffer, deine Decke ist lichtgeschützt, wird nicht gequetscht und der Reis saugt überschüssige Feuchtigkeit auf. 

Kann ich meine Daunendecke vakuumieren?

Deine Daunendecken solltest du auf keinen Fall vakuumieren, um Daunenbrüche zu vermeiden. Wenn zu viel Druck auf die Decke gegeben wird, gehen die Daunen und Federn schnell kaputt und verlieren ihre Fähigkeit zur Wärme- sowie Feuchtigkeitsregulierung – und natürlich ist sie nicht mehr so schön fluffig, wenn du sie das nächste Mal benutzen willst.

Schütze deine Daunendecken vor Schädlingen

Da Daunendecken ein reines Naturprodukt sind, sind sie generell auch anfällig für Schädlinge, wie Milben oder Motten. Unsere snuuz Daunendecken sind durch das dicht gewebte Inlett bereits gut vor Milben geschützt – deswegen sind sie auch für Allergiker*innen kein Problem.

Um deine Decke aber vor Motten zu schützen, kannst du einfach ein Lavendelsäcken zu deiner Decke legen. Den Geruch finden die kleinen Tiere ziemlich unangenehm und kommen deiner Decke nicht zu nahe.

Lavendelsäcken auf Bettdecke mit Lavendelblüten
Lege ein Lavendelsäcken hinzu, um deine Daunendecke vor Motten zu schützen.

Kurz gesagt:

Wenn du deine Winterdecke jetzt erst mal aus deinem Schlafzimmer verbannen möchtest, befolge einfach diese 4 Schritte:

✔ wähle einen dunklen und trockenen Ort zum Lagern

✔ verpack deine Daunendecken in einer atmungsaktiven Hülle

✔ verstau deine Decke in einem Koffer

✔ füge ein Lavendelkissen hinzu

✔ lege ein Säcken mit Reis dazu

Wenn du diese Tipps umsetzt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen und du kannst deine Winterdecke wieder herausholen und dich hinein kuscheln, wenn es kälter wird – natürlich gelten die gleichen Tipps dann auch, wenn du deine Sommerdecke dann gegen die Winterdecke tauschst.