Wissen

Recyclingprozess von Daunen: So funktioniert's!

Wir hören oft, dass Familien noch alte Daunenbettdecken bei sich zuhause haben, weil sie einfach nicht wissen, wohin damit. Zum Wegwerfen sind sie zu schade, aber man mag nicht mehr drunter schlafen. Die Decken riechen vielleicht komisch oder die Federn sind im ganzen Zimmer zerstreut, nachdem das Kissen oder die Decke aufgeschüttelt wird. Doch diese in die Jahre gekommenen Bettwaren sind immer noch wertvolle Ressourcen, die gut recycelt werden können.

Recyclingprozess von Daunen: So funktioniert's!

Wie funktioniert der Recyclingprozess von Daunen?


Der Recyclingprozess ist der wichtigste Bestandteil bei der Herstellung unserer snuuz Produkte. Hierbei werden ausschließlich Daunen und Federn verwenden, die schon im Umlauf gewesen sind, um unseren Einfluss auf Tier und Natur so gering wie möglich zu halten.

Unser Recyclingprozess besteht aus vier Schritten:


1. Im ersten Schritt müssen wir zunächst die Hülle der alten Decke oder des alten Kissens vom Inhalt trennen. Hierfür zerschneiden wir den Baumwollstoff, der auch Inlett genannt wird, und sammeln alle darin enthaltenen Daunen und Federn in einem großen Behälter.

2. Anschließend wird im zweiten Schritt der Inhalt dieses Behälters gewaschen. Das heißt, die Federn und Daunen kommen in eine große Waschtrommel, wo sie dann mit herkömmlicher Seife von Schmutz und Fett befreit werden.

3. Im dritten Schritt werden die fertig gewaschenen Federn und Daunen getrocknet und sterilisiert. In unserer 120° C heißen Trocknermaschine werden neben dem Trocknen auch alle vorhandenen Bakterien beseitigt.

4. Im letzten Schritt des Recyclingprozess sortieren wir. Mithilfe eines Luftstroms trennt unsere Sortiermaschine nicht nur die Federn von den Daunen, sondern kann auch verschiedene Qualitätsstufen zusammenstellen. Die Maschinen haben dafür drei Kammern, die die Daune von der Feder trennt und abgebrochene Federkiele ausrangiert.

Federkiele als Pflanzendünger

Wusstest du, dass Federn noch als Dünger für Pflanzen eingesetzt werden? Abgebrochene Kiele werden direkt von der Maschine aussortiert und diese können dann im Garten oder im Topf als natürlicher Langzeitdünger einsetzt werden.

Der große Vorteil ist, dass die Kiele viel Stickstoff enthalten, den sie nach und nach an die Pflanzen abgeben. Diese Art zu düngen eignet sich optimal für Pflanzen, die viele Nährstoffe brauchen wie z.B. für Tomaten, Zucchini, Kürbis und Hortensien.

Kann man Daunen auch mehrmals recyceln?


Grundsätzlich steht fest: Wenn die Daune gut gepflegt ist, dann kann diese mehrmals recycelt werden. Besonders wenn gut erhaltene Daunen immer wieder in den Recyclingprozess mit aufgenommen werden, wird ihnen nicht nur erneut ein neues Leben geschenkt, auch der Zeitpunkt, an dem man sie nicht mehr zum Recycling nutzen kann, rückt weiter in die Ferne.

Jedoch gibt es bislang wenige Untersuchungen, die sich mit dem Daunen-Recycling beschäftigt haben.

Die Federn und Daunen werden in der Sortiermaschine von einander getrennt.

Hat es sich irgendwann ausrecycelt?

Uns erreichte häufig schon die Frage, was passiert wenn es keine Daunen mehr zum recyceln gibt und ob eine Welt ohne Daunenprodukte nicht wünschenswert ist.

Um es direkt zu Beginn zu beantworten: Wenn mehr Menschen auf pflanzliche- oder Recycling-Produkte beim Kauf von Bettwaren setzen, wird es weniger neue herkömmlich produzierte Daunenprodukte geben und stehen somit auch weniger Daunen zum Recycling zur Verfügung.

Dennoch gibt es aktuell und auch in absehbarer Zukunft unglaublich viele Daunenprodukte, die ohne den Recyclingprozess ungenutzt im Müll landen würden und damit einen konkreten Bedarf für Unternehmen wie uns.

Kurz gesagt:

Wir finden es wichtig und richtig, dass die Herkunft und die Herstellung von Produkten kritisch hinterfragt werden. Viele Unternehmen bieten ja auch wunderbare pflanzliche Produkte an.

Mit dem snuuz Kreislauf fördern wir eine ressourcensparende Zukunft indem wir nur Daunen und Federn nutzen, die bereits vorhanden sind. So muss keine zusätzliche Gans gerupft oder geschlachtet werden.

snuuz versucht durch die Weiterverwendung der bestehenden Ressourcen das jahrhundertalte Wissen des Familienunternehmens nachhaltig zu nutzen. Dabei entstehen unsere natürlichen und biologisch abbaubaren Kissen und Decken.

Uns liegt besonders am Herzen, dass wir mit snuuz und unserer transparenten Art zu kommunizieren mehr und mehr Menschen erreichen, die sich mit der Herkunft der eigenen Bettdecken beschäftigen und wir künftig für mehr Aufklärung sorgen können. Gerade die Branche in der wir uns bewegen ist sehr intransparent und genau da möchten wir mit snuuz ansetzen: Mehr Bewusstsein schaffen für die Herkunft und für die Herstellung von Daunendecken und Federkissen.

Lasst uns gemeinsam an einer umweltschonenden Zukunft arbeiten und uns gegenseitig bei unseren Ideen und Visionen unterstützen. <3

Du hast weitere Fragen zum snuuz Kreislauf?
In unseren FAQ's wird erklärt wie alles funktioniert.