Tipps

Welche Daunendecke passt zu mir?

Die perfekte Daunendecke zu finden, ist nicht immer leicht. Auch die Beratung ist es nicht, da Schlafbedürfnisse ganz individuell sind. Oft muss man die Decke ein paar Tage ausprobieren, um herauszufinden, ob einem darunter nicht zu warm oder zu kalt ist. Um dir die Entscheidung beim Kauf deiner snuuz Decke ein wenig zu erleichtern, soll dir dieser Guide helfen. Was der Unterschied zwischen einer Herbstdecke und einer Frühlingsdecke ist, was Wärmeklassen sind und was du tun kannst, wenn du dir auch nach diesen Tipps nicht sicher bist…

Welche Daunendecke passt zu mir?

Sommerdecken und Winterdecken

Decken werden grundsätzlich in Sommerdecken, Winterdecken und Ganzjahresdecken eingeteilt. Wie die Namen schon sagen, sind Sommerdecken für die warmen Monate, Winterdecken für die kalten Monate und Ganzjahresdecken für das ganze Jahr geeignet.

Hier spielt zum einen die Herstellung der Decken eine große Rolle und zum anderen die unterschiedlichen Füllmengen.

Die für Daunendecken charakteristischen Kassetten entstehen bei Sommerdecken so, dass das Inlett einfach genäht wird. Durch die Naht entstehen Kältezonen, sodass überschüssige Wärme leichter entweichen kann.

Im Winter wollen wir es aber kuschelig warm haben, deswegen haben hochwertige Winterdecken zusätzlich sogenannte Stege. Diese helfen, dass die Wärme unter der Decke bleibt.

Wenn du es genauer wissen möchtest, kannst du in unserem Blogpost über den Unterschied zwischen Sommerdecken und Winterdecken mehr erfahren.

Was sind Wärmeklassen?

Wärmeklassen (oder auch Wärmegrade) helfen dabei genauer zu unterteilen welche Wärmeisolierungsleistung die Decken haben.


Sommerdecke (Wärmeklasse 1)

Unsere sehr leichte und dünne Daunendecke ist vor allem für den Sommer oder Frühling perfekt, wenn dir schnell warm wird und du ein warmes Schlafzimmer hast.


Frühlingsdecke (Wärmeklasse 2)

Die Frühlingsdecke ist gut für Übergangszeiten,wenn du gern mit offenem Fenster schläfst, dir generell oft etwas kühler ist und du auch in wärmeren Monaten lieber mit langer Kleidung schläfst.


Herbstdecke  (Wärmeklasse 3)

Unsere Herbstdecke hat eine mittlere Füllung, ist eher für die kühleren Monate, kann aber auch oft als Ganzjahresdecke verwendet werden. Wenn dir eher schnell warm wird, du auch eher ein warmes Schlafzimmer hast, möchtest aber trotzdem unter einen kuscheligen Daunendecke liegen möchtest, ist sie wahrscheinlich genau das richtige für dich.


Winterdecke  (Wärmeklasse 4)

Unsere Wärmeklasse 4 ist eine richtige klassische Winterdaunendecke. Für alle, die im Winter eher ein kühles Schlafzimmer haben und schnell frieren.


Winter Plus Decke  (Wärmeklasse 5)

Und falls die die Winterdecke noch nicht reicht, haben wir die Winter Plus Decke für dich. Vor allem wenn deine Wohnung nicht gut isoliert ist, du nachts sehr schnell frierst und immer kalte Füße hast,


Aber nicht nur die Wärmeklasse ist entscheidend bei der Wahl der richtigen Bettdecke!


Natürlich kann man sich an den Jahreszeiten und den Wärmeklassen orientieren, aber es wird immer Personen geben, denen vielleicht die Frühlingsdecke auch für den Winter reicht, oder Leute die auch, wenn es draußen wärmer wird sich am liebsten unter der Herbstdecke einkuscheln. Das kommt ganz darauf an, wie warm oder kalt dein Schlafzimmer ist, wie viel Wärme dein Körper nachts abgibt, ob du allein oder zu zweit unter der Decke schläfst und wie gut deine Wohnung oder den Haus isoliert ist.


Immer noch nicht sicher?

Wenn du dich trotzdem nicht entscheiden kannst, ob eine Herbstdecke oder Winterdecke zu dir passt oder ob du für die warmen Monate eine Frühlingsdecke der Sommerdecke brauchst: Wähle am besten die Decke mit der niedrigeren Wärmeklasse. Denn wir können deine Decke immer im nachhinein mit mehr recycelten Daunen füllen, aber wir können keine mehr herausnehmen. So hilfst du uns dabei, weniger Ressourcen bei einer Retour zu verbrauchen.